Fett als wichtiger Bestandteil unserer Ernährung

 

Fett: wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung Übergewicht und Krankheiten sind häufig durch falsche Ernährung verursacht. Zuviel Fett, lautet dann oft die Analyse, die jedoch so pauschal nicht zutreffend ist.

Jeder Organismus braucht Fette, um gesund und funktionstüchtig zu bleiben. Allerdings unterscheiden sich die einzelnen Fettarten sehr in ihrer Zusammensetzung und damit auch in ihrer Bedeutung für den Körper. Nicht umsonst befürworten Ernährungsexperten deshalb nachdrücklich eine ausgewogene Ernährung, die alle Facetten des Lebensmittelangebotes enthält.

Wie werden Nahrungsfette gewonnen? Tierische Fettsorten werden direkt aus dem Tierkörper oder aus tierischen Produkten hergestellt. Die bekanntesten sind Schmalz, Talg und Tran, die ausgelöste Fettdepots von Tieren sind, während Butter und Sahne aus Milch gewonnen werden. Die Basis für Pflanzenfette sind Ölsaaten und -früchte. Raps und Sonnenblumenkerne, Oliven und Traubenkerne sowie Soja werden in Ölmühlen zu nährstoffreichen Produkten verarbeitet. Je schonender die Herstellung ist, desto weniger wertvolle Bestandteile werden zerstört. Die Bezeichnung kalt gepresst ist deshalb immer ein Qualitätsmerkmal. Diese Öle sind ohne Hitzeeinwirkung produziert, sodass ihre gesunden Inhaltsstoffe erhalten sind.

Mehr zum Thema gesund essen im E-Book bei http://www.trendfit.net und unter greenglasses.de/ernährung

Unser Körper braucht Fett Fett ist lebenswichtig und wird für viele körperlichen Abläufe zwingend benötigt. Es gibt direkt und viel Energie und ist besonders für Menschen mit hohem Energieumsatz unverzichtbar. Im Verdauungsprozess ermöglicht es die Aufnahme aller fettlöslichen Nährstoffe, zu denen wichtige Vitamine gehören. Auch Nervensystem, innere Organe und Zellen degenerieren durch eine fehlende Fettaufnahme. Eine gesunde Ernährung ohne Fett in ist nicht möglich, doch kommt es dabei auf Qualität und Menge an. Pflanzliche Fette sind tierischen grundsätzlich vorzuziehen, da ihr Nährstoffgehalt komplexer ist und sie zudem weniger schädlich für das Herz-Kreislauf-System sind.